Bioresonanz Allergie-Therapie

Die Allergietherapie über das Bioresonanzverfahren funktioniert über ultrafeine Schwingungen.

 

Es dient der Therapie von allergischem Schnupfen, allergischer Augenbindehautentzündung, allergischem Asthma bronchiale, allergischer Bronchitis, Pollenallergie (Heuschnupfen), Tierhaarallergien, Nahrungsmittelallergien und allergisch bedingten Hauterkrankungen.

 

Nahrungsmittelallergien können die Mitursache von den o.g. Allergien sein.

 

Aufmerksamkeitsstörungen (ADS), Hyperaktivität (ADHS), seelische Erkrankungen und Verhaltensstörungen können auch nahrungsmittel-allergisch bedingt sein.

 

Verdauungsstörungen, einige Gelenkerkrankungen/Gelenkschmerzen können auch nahrungsmittel-allergisch bedingt sein.

 

Pro Allergen ist üblicherweise eine Therapiesitzung (Dauer ca. 30-45 min) nötig, pro Woche kann ein Allergen behandelt werden.

 

Damit das Bioresonanzverfahren erfolgreich ist, sollten alle bekannten Allergien therapiert werden.

 

Das Bioresonanzverfahren dient auch der Nikotinentwöhnung

und kann bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden.

 

Bioresonanz-Therapie

 

Praxis Dr. med. Sibylle Hecking

FÄ für Allgemeinmedizin

Homöopathie

Roermonderstraße 326, 52072 Aachen-Laurensberg

Tel. 0241 / 173114

E-Mail: shecking@t-online.de

 

- Mitglied der Ärtzekammer Nordrhein -

- Arztnummer 218112300 -

 



[ Virtueller Rundgang ]

 

 

 

Sprechstunden


Montag bis Freitag

09.00 - 12.00 Uhr

Montag und Donnerstag

15.00 - 17.00 Uhr

 

und nach Vereinbarung


Privat und alle Kassen

Private Leistungen:

  • Klassische homöopathische Konstitutionsanamnesen und -Therapien
  • Bioresonanz - Allergietherapien
  • Bioresonanz- Ausleitungstherapie
  • MKT - Meridian-Klopf-Therapie
      Zur Lösung von Blockaden, die sich in der Vergangenheit
      aufgebaut haben
      Zur Bewältigung von schlechten Erinnerungen
      Zur Vergangenheitbewältigung allgemein
      Bei Depressionen und schlechter Stimmung
      Zur Lösung von Problemen
      Um Ängste für die Zukunft zu verlieren
  • Bachblütentherapie
  • Verordnung der neurophysiologischen Rota-Therapie bei kindlicher motorischer Entwicklungsstörung u.a. - auch bei Erwachsenen möglich ( siehe Link )
  • Vitamin-Aufbauspritzen
  • Eigenblutspritzen bei z.B. Infektabwehrschwäche
  • Alternative Krebstherapie ( Mistelspritzen u.a. )
  • Therapieplan bei Krebserkrankungen nach den Empfehlungen der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr
  • Spritzentherapie bei Krebserkrankung nach Prof. Dr. Müller
  • Therapie mit Vitamin B17 = Amygdaloin bei Krebsleiden
  • Orthomolekulartherapie mit speziellen Vitaminen und Mineralien, da viele Erkrankungen auf einem Mangelzustand beruhen können
  • Urindiagnostik auf das Vorliegen der angeborenen Stoffwechselstörung “Kryptopyrrholurie“ (=KPU) und „Hämopyrrollactamurie“ (=HPU): Diese kann u.a. zu Psychosen, Hyperaktivitäts- und Aufmerksamkeitsdefizitssyndrom sowie, Übergewicht, "Frauenleiden" und zu vorzeitigem Altersabbau des Gehirns führen
  • Diagnostik auf erhöhten Homocysteinspiegel im Blut (ein neuer Risikofaktor für Gefäßverkalkung, Herzinfarkt, Schlaganfall, tiefe Beinvehnenthrombosen, Sterilität der Frau auch mit Abort, Altersdemenz)
  • Reisemedizinische Beratung
  • Reiseimpfungen nach Beratung
  • Sauerstoffmehrschritt-Therapie nach Prof. M. von Ardenne – siehe Link
  • Magnetfeld-Therapie (BEMER 3000) – siehe Link
  • Blutuntersuchung auf Vitaminmangel, Spurenelemente, und Schwermetalle, u.a.
  • Untersuchung auf das Vorliegen einer Darm-Dysbiose
  • Symbioselenkung bei Darmfehlbesiedlung

Kassenärztliche Leistungen:

  • Hausärztliche Betreuung
  • Schulmedizinische Diagnostik ( Untersuchung, Labor, EKG, Lungenfunktion ) 
  • Schulmedizinische Therapie der verschiedenen Erkrankungen
  • Homöopathische Behandlung von Erkrankungen verschiedenster Art
  • Gesundheitsvorsorgeuntersuchungen „Check-up“
  • Jugendgesundheitsuntersuchungen
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchungen
  • Kassenübliche Impfungen
  • Teilnahme am Patienten-Programm „DMP“ Diabetes mellitus
  • Teilnahme am Patientenprogramm "DMP" Koronare Herzkrankheit
  • Teilnahme an den Hausarztmodellen der Krankenkassen
  • Teilnahme an den Homöopathie-Verträgen vieler Krankenkassen
  • Motorische Entwicklungsdiagnostik von Babys und Kleinkindern (Voijta)
  • Abklärung von Verdauungsstörungen (Lactoseintoleranz, Zöliakie u.a. )

Reisemedizin

Reisemedizinische Beratung ...damit der Urlaub und die Fernreise gelingen !

 

So sind ggf. Impfungen anzuraten, z.B. gegen Tetanus, Diphterie, Polio, Typhus, Hepatitis A, Hepatits B, FSME, Tollwut...

 

...Eine Malariaprophylaxe ist ggf. bei Fernreisen nötig...

 

...eine gute Reiseapotheke gerhört in jedes Gepäck...

 

ggf. vorbestehende Erkrankungen (Diabetes mellitus, Hypertonie, Koronare Herzkrankheit, Durchblutungsstörungen u.a.) müssen in die Urlaubsplanungs mit einbezogen werden...

 

...Tipps...Informationen...

 

Nichts soll Ihre wertvollen Urlaubstage verderben!

 

 

Tipps

 

 

1

 

 

Beim Essen vermeiden wegen möglichen Gesundheitsproblemen:

Glucosesirup (industrielles Süßungsmittel), Acrylamid (entsteht beim Backen bei zu hohen Backtemperaturen), gehärtete Fette/Transfettsäuren (lt. Deklaration und z.B. in Fertig-Pommes-Frittes u.a.), Glutamat (Geschmackverstärker) und Aspertam,Süßstoffe.

 

 

2

 

 

Blutspenden ist gesund ( vor allem für Männer )

 

 

3

 

 

Kinderwagen mit Blickkontakt wichtig

 Wegen Kinderseele

 Wegen nötiger Beobachtung

 Wegen wechselseitiger Freude

 

 

4

 

 

Warnung vor Elektrosmog
( Weitere Informationen in meiner Praxis )

 

 

5

 

 

Auf die Ernährung achten bei chronischer Erkrankung

und Magen-Darmbeschwerden

 

 

6

 

 

Als Mann ab dem 45. Lebensjahr regelmäßige Prostatauntersuchungen vornehmen lassen,

um eine eingreifende Operation ( mit häufigen Nervenschädigungen und möglicher Impotenz ) zu vermeiden.

 

 

7

 

 

Zur Altersvorsorge auch auf eine gute Gesundheit achten

(Organe, Zähne,Beweglichkeit, Füße).

Auch Erkrankungen wie Übergewicht, (belastet die Gelenke ),

Hypertonie ( schädigt die Gefäße) und Diabetes mellitus

( schädigt Gefäße und Nerven u.a. ) konsequent behandeln lassen

 

 

8

 

 

Haustiere sind gut für das menschliche Seelenleben. (aus dem Tierheim ?)

Tierhaarallergien sind dank Bioresonanz-Allergietherapie kein Problem

 

 

9

 

 

Eine gerade Haltung beugt Rückenschmerzen vor:

"Brust raus"
Gesäß und Bauch einziehen.
Hilft auch gegen das Hohlkreuz.

 

 

10

 

 

in den Monaten mit "R" warm anziehen

z.B. mit ( Woll- ) Pullover, Leggins, Wollsocken, Unterhemd, langer Unterhose.

Schützt vor grippalen Infekten, denn Verkühlung führt zur Erkältung

 

 

 

 

 

 

 

 

Links

Hinweis

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte externer Links sind ausschliesslich die Betreiber der jeweiligen Seite verantwortlich.